Sockel
Die vier Seitenteile mit Hilfe der Aluminiumkanten zusammenstecken. Die sechs Innenteile zusammenbauen und in gleichmäßigem Abstand in den Rahmen stellen (drei pro Längsseite). Dann die drei Trennplatten auf den Sockel legen. Diese sollten auf den gegenüberliegenden Seiten gleich weit überstehen.

Unterlage für die Matratzen
Als Erstes die beiden Heizelemente parallel und in Liegerichtung auf die Trennplatten legen. Darauf achten, dass die Schrift nach oben zeigt. Den Matratzenbezug mit der Öffnung zum Fußende drauflegen. 
Die Schaumstoffkanten in den Bezug einführen, so dass sie an den Seiten des Sockels zu liegen kommen. Die Schaumstoffkanten mit Hilfe der mitgelieferten Schrauben an den Trennplatten von unten befestigen. Vorsicht, nicht die Heizelemente mit den Schrauben beschädigen!
Zum Abschluss die Sicherheitswanne auflegen und über die Schaumstoffkanten spannen.

Auflegen der Matratzen
Jetzt wird die Thermotrennwand mittig eingeführt. Die Vinylmatratzen werden jeweils rechts und links aufgelegt. Die Öffnungen zum Befüllen der Matratzen müssen nach oben zeigen. 
Als Nächstes werden die Matratzen mit Luft gefüllt. Dies hilft, die genauen Dimensionen der Matratzen zu erkennen und diese exakt in die Schaumstoffumrahmung einzufügen

Befüllung und Schließen
Die Matratzen mit lauwarmen Wasser bis circa. 1 cm unter die Schaumstoffumrandung füllen. 
Dann das mitgelieferte Gelpulver in die Öffnung der Matratzen geben. Empfohlene Menge: 1,0 - 2,4 kg Granulat. Dies entspricht 10 -100 % Beruhigung der Beweglichkeit der Matratze im Vergleich zu einem Wasserbett. Durch vorsichtige, leichte Stöße an die Seite der Matratze kommt das Wasser in Bewegung und das Gelpulver löst sich gleichmäßig auf. Der Effekt kann später durch Zugaben von mehr Gelpulver (weitere Verdickung des Gels) oder Kochsalz (Verdünnung des Gels) den individuellen Bedürfnissen angepasst werden. 
Die Matratzen werden abschließend mit Hilfe des mitgelieferten Entlüfters ganz von Luft befreit. Der Bezug wird um die ganze Matratze gelegt und mit dem Reißverschluss verschlossen.

Damit ist der Aufbau des Gelbettes abgeschlossen.

Sockel Die vier Seitenteile mit Hilfe der Aluminiumkanten zusammenstecken. Die sechs Innenteile zusammenbauen und in gleichmäßigem Abstand in den Rahmen stellen (drei pro Längsseite). Dann... mehr erfahren »
Fenster schließen

Sockel
Die vier Seitenteile mit Hilfe der Aluminiumkanten zusammenstecken. Die sechs Innenteile zusammenbauen und in gleichmäßigem Abstand in den Rahmen stellen (drei pro Längsseite). Dann die drei Trennplatten auf den Sockel legen. Diese sollten auf den gegenüberliegenden Seiten gleich weit überstehen.

Unterlage für die Matratzen
Als Erstes die beiden Heizelemente parallel und in Liegerichtung auf die Trennplatten legen. Darauf achten, dass die Schrift nach oben zeigt. Den Matratzenbezug mit der Öffnung zum Fußende drauflegen. 
Die Schaumstoffkanten in den Bezug einführen, so dass sie an den Seiten des Sockels zu liegen kommen. Die Schaumstoffkanten mit Hilfe der mitgelieferten Schrauben an den Trennplatten von unten befestigen. Vorsicht, nicht die Heizelemente mit den Schrauben beschädigen!
Zum Abschluss die Sicherheitswanne auflegen und über die Schaumstoffkanten spannen.

Auflegen der Matratzen
Jetzt wird die Thermotrennwand mittig eingeführt. Die Vinylmatratzen werden jeweils rechts und links aufgelegt. Die Öffnungen zum Befüllen der Matratzen müssen nach oben zeigen. 
Als Nächstes werden die Matratzen mit Luft gefüllt. Dies hilft, die genauen Dimensionen der Matratzen zu erkennen und diese exakt in die Schaumstoffumrahmung einzufügen

Befüllung und Schließen
Die Matratzen mit lauwarmen Wasser bis circa. 1 cm unter die Schaumstoffumrandung füllen. 
Dann das mitgelieferte Gelpulver in die Öffnung der Matratzen geben. Empfohlene Menge: 1,0 - 2,4 kg Granulat. Dies entspricht 10 -100 % Beruhigung der Beweglichkeit der Matratze im Vergleich zu einem Wasserbett. Durch vorsichtige, leichte Stöße an die Seite der Matratze kommt das Wasser in Bewegung und das Gelpulver löst sich gleichmäßig auf. Der Effekt kann später durch Zugaben von mehr Gelpulver (weitere Verdickung des Gels) oder Kochsalz (Verdünnung des Gels) den individuellen Bedürfnissen angepasst werden. 
Die Matratzen werden abschließend mit Hilfe des mitgelieferten Entlüfters ganz von Luft befreit. Der Bezug wird um die ganze Matratze gelegt und mit dem Reißverschluss verschlossen.

Damit ist der Aufbau des Gelbettes abgeschlossen.

Zuletzt angesehen